Restauration Nissan Patrol W160

IMG_2573Da gibt es diesen Aufkleber für Geländewagen, den man manchmal sieht: „You can go fast, i can go anywhere.“ Going anywhere ist schon immer ein Traum von mir gewesen – weiterfahren zu können, wo die Hymermobile umkehren müssen. Entlegene Surfspots erreichen zu können oder einfach nur den traumhaften Aussichtspunkt an der Klippe ansteuern zu können, der dem Auto einiges abverlangt. Unseren Sprinter habe ich diesbezüglich optimiert so gut es geht. Wir machen richtig tolle Reisen damit und haben den Bus bisher sicher über jede Piste manövriert. Das ein oder andere Mal ist es eng gewesen. Im Herbst 2015 ist mir in Galizien die Kupplung abgeraucht – das Übersetzungsverhältnis des Sprinters lässt mit den großen Rädern an Steilhängen und in Sandgruben zu wünschen übrig – da fehlt die Untersetzung – es ist und bleibt nunmal ein 4×2 Transporter. Weiterlesen

Rostsanierung Sprinter – Front End

Kennt Ihr den hier?
Kommt ein Mann zu Mercedes und sagt: „Ich hab `nen Sprinter ohne Rost.“IMG_2324

Im Winter 2015/ 2016 ist unser Sprinter mal wieder dran gewesen mit Korrosionsschutz. Unsere Roadtrips der letzten Jahre an der salzigen Meeresluft haben dem Blech stark zugesetzt.  Weiterlesen

Dachzelt Testurlaub

IMG_4749

Endlich! Unser Autodachzelt ist fertig. Über die Arbeiten am Zelt hatte ich hier berichtet. Einen ersten Testurlaub hat das Zelt bestanden, die Bedingungen waren hart: Ein dickes Gewitter, Sturm und Schlagregen auf die Eingangsseite haben mich zwischenzeitlich ganz schön unruhig schlafen lassen… Weiterlesen

Ab ins Gelände

 

Unser Sprinter soll für´s Gelände optimiert werden. Wir campen überwiegend wild und möchten abseits der Straßen unsere Lagerstätten aufschlagen. Bereits seit einiger Zeit werden daher verschiedene Möglichkeiten zur Geländeoptimierung des 4×2 Sprinters verglichen. Meine Überlegungen gehen dabei von der relativ einfachen Umbereifung auf Geländereifen bis zum kostspieligen Totalumbau auf ein Allradsystem mit Geländeuntersetzung und Differenzialsperren. Ich entscheide mich zunächst für`s Studium, schreibe mich in Allradphilosophie ein und lerne schnell das Wichtigste: Auch ein 4×4 Sprinter kann am Strand versacken! Das Mitführen von Sandblechen, Kompressor und Seilwinde kann unterwegs genau so wichtig werden wie Bodenfreiheit und Antrieb. Daher beschließe ich, den Umbau in Etappen anzugehen und zwischendurch immer wieder die Performance im Gelände zu testen…

Weiterlesen

Spanish Caravan

Mopar Nationals 2016

Mopar-Treffen auf Zeche Ewald in Herten. Vielleicht das letzte Mal für uns mit unserem Polara. Schon verrückt: Liebevoll poliertes Blech habe ich vor gegen ein Bündel Papier zu tauschen um dann wieder von vorne zu beginnen und einem Haufen Altmetall neuen Glanz zu verleihen…

zu verkaufen

Nun ist die Münze doch gefallen: Weil ich mich künftig verstärkt auf meine große Leidenschaft, den Aus- und Umbau von Abenteuer-Campingfahrzeugen konzentrieren möchte, haben wir uns entschlossen, unseren Dodge zu verkaufen. Wer mich kennt, weiß, dass ich keine halben Sachen mache und an meinen Fahrzeugen stets mit viel Leidenschaft baue und optimiere. Ich würde mich freuen, wenn Du meinen Blog in Bezug auf alle Fragen rund um Campingfahrzeuge auch zukünftig besuchst.

Weiterlesen

Strandgespräche

_MG_4638v
Auf Reisen traf ich kürzlich einen netten Menschen aus dem Ruhrgebiet, der mit einem Offroad-Klappwohnwagen unterwegs war. Da ich mich für seinen Anhänger interessierte und er aus meiner Heimatstadt kam, entwickelte sich schnell eine ausgedehnte Unterhaltung. Er fragte mich, warum ich nach Münster gegangen sei und ich erzählte Ihm von meinem Studium. Wir sprachen über die Vorzüge dieser schönen Stadt in Westfalen – ich berichtete von den vielen Spielplätzen in Münster und von unseren Urlaubsreisen mit dem Sprinter. Er sagte, er habe fünf Kinder und sei Zeit seines Lebens mit dem Zelt gereist. Immer draußen zu sein, draußen zu kochen, frische Luft zu atmen, das sei Urlaub für Ihn. Mittlerweile seien die Kinder alle aus dem Haus – zum studieren in andere Städte – und er habe sich den Traum vom Campinganhänger erfüllt. Weiterlesen

IMG_4408 Kopie_800px_72dpi Kopie

Zeitmillionäre

Leben auf 6,5 Quadratmetern – zu Dritt. Klappt auch prima über einen längeren Zeitraum. Hierzulande zum Beispiel im Rahmen der Elternzeit. Wenn unsere Familie gemeinsam auf kleinem Raum unterwegs ist und wir den Alltag zurück lassen, dann reduzieren sich meine Bedürfnisse und insbesondere mein Konsumverhalten schlagartig auf ein Minimum. Weiterlesen

Lüftungsklappe

36130_popup

In der Nasszelle unseres Sprinters sollte eine zusätzliche Lüftungsmöglichkeit geschaffen werden. Ich habe mich für eine kleine, einfache Entlüftungsklappe mit Federausstellern entschieden, die im Fachhandel für ca. 50 Euro erhältlich ist. Das Maß für den Wandausschnitt beträgt lediglich 260 x 205 mm, daher eignet sich die Klappe gut für den Einbau in der Seitenwand des Hochdachs. Die Klappe wurde mit einer Gummidichtung geliefert, die beim Einbau außen unterlegt wird. Aus optischen Gründen habe ich die Klappe vor dem Einbau in Wagenfarbe lackiert. Da für die Innenseite keine Verkleidung erhältlich ist, habe ich ein Futter/ einen Blendrahmen gebaut, an dem ich auch eine Öse zur Befestigung eines Schlosses angebracht habe. Somit lässt sich die Klappe von außen nicht öffnen. Das Futter ist innen eingeklebt und in der Seitenwand mit Niro-Schrauben befestigt.