Wifi Endoskop Kamera im Test

Kann eine günstige Wifi-Endoskop Kamera aus den Online-Marktplätzen zur Inspektion von Bauteilen und Hohlräumen am Fahrzeug überzeugen? Wir haben ein Produkt aus dem asiatischen Raum getestet.


Ausprobiert haben wir eine Inspektionskamera, die sich über ihr eigenes Wifi-Netzwerk mit IOS und Android-Geräten, aber auch dem Mac oder PC kabellos verbinden lässt. Mit Hilfe der über einen kostenlosen Downloadlink erreichbaren App lassen sich dann Videos und Fotos der Bildübertragung auf dem Endgerät speichern. Die Wahl der Auflösung zwischen 640 * 480 oder 1280 * 720 ist ebenso wie die Einstellung von Kontrast, Schärfe, Farbton, Sättigung, etc. über die Software möglich. Auf die kinderleichte Installation und Bedienung der App wird hier nicht weiter eingegangen, uns interessiert die Handhabung und das Bildergebnis.

Technische Daten lt. Hersteller (ohne Gewähr):
Objektiv-Durchmesser: 8.0 mm
Objektiv: 2M Pixel CMOS-Kamera, 6 LED`s
Auflösung 640 * 480, 1280 * 720
Kabellänge : 1 m
Sensorgröße : 1/5 Zoll
Bildrate : 30fps
Betrachtungswinkel : 70 Grad Brennweite : 4-10CM.
empfohlener Betrachtungsabstand : ca. 3-6 cm
Wasserdichtes Niveau: IP67
Belichtung Licht: dimmbar
Betriebstemperatur: 0 Grad bis 70 Grad
Stromversorgung : eingebaute Batterie (500 mAh)
Foto Format: JPEG
Video Format: AVI

 

Geliefert wird die Kamera mit folgendem Zubehör:
Wifi-Transmitter mit integriertem Akku und USB-Ladekabel
Putztuch
Haken-Aufsatz für das Objektiv
Magnet-Aufsatz für das Objektiv (sehr praktisch)
Winkelspiegel-Aufsatz für das Objektiv
Außerdem sind noch zwei Klebepads mit Saugnäpfen dabei, mit denen sich der Wifi-Transmitter z.B. am Handy befestigen lässt.

Nachteilig erscheint, dass die Kamera nicht an einem Schwanenhals befestigt ist, sondern direkt am Kabel “baumelt”. Dadurch ist sie ohne eine kleine Modifikation vorzunehmen nicht in längeren Hohlraumabschnitten zu verwenden – hier haben wir uns aber einfach durch das Umwickeln des Kabels mit einem dicken Rödeldraht beholfen und uns unseren eigenen Schwanenhals gebaut. Damit ist dann eine Ausrichtung der Linse in Hohlräumen kein Problem. Am Ende des Kabels ist ein kleiner Dimmer angebracht, mit dem sich auch während der Anwendung jederzeit die Helligkeit der im Objektiv integrierten LED`s justieren lässt.

 

Nachfolgende Bilder aus den Hohlräumen von Rahmen & Schwellern eines Oldtimers lassen die Qualität der Fotoaufnahmen erkennen. Kleinere Abstriche in Bezug auf Tiefenschärfe und Lichtempfindlichkeit muss man in Kauf nehmen – bei längeren Hohlraumabschnitten kann aber schon das Hineinleuten mit einer hellen Taschenlampe an einem weiter entfernten Hohlraumstopfen das Bild verbessern.

 

Unseres Erachtens ist diese kleine und kostengünstige Lösung für die gelegentlichen Anwendungen eines Hobbyschraubers völlig ausreichend. Um hin und wieder einen Hohlraum zu sichten oder einen Injektorschacht zu inspizieren, müssen keine 150 Euro für ein Qualitätsprodukt ausgegeben werden. Das Produkt, welches getestet wurde, ist über Amazon * erhältlich.

Der ambitionierte Semiprofi könnte von schwächelnder Lichtempfindlichkeit und mangelnder Tiefenschärfe abgeschreckt werden. Auch mag die etwas fummelige Verbindung mit dem Wifi-Transmitter und einem Mobilteil vielleicht nicht überzeugen, denn nicht jeder Anwender hat sein Smartphone gerne unterm Fahrzeug liegen. Für den Werkstattalltag ist eine Standalone-Lösung mit Speicherkarte, Pistolengriff und Schwanenhals wie z.B. der Oltimer-Markt Preis-Leistungs-Sieger Peaktech 5600* sicher die bessere Wahl.

Hat Dir mein Bericht gefallen? Dann unterstütze mich und meinen Blog für viele weitere interessante Beiträge. Wenn du vorhast, Dir das vorgestellte Wifi-Endoskop oder das Peaktech 5600 zuzulegen, dann mach das doch bitte über meine Affilate Links von Amazon. Die Produkte sind nicht teurer und ich bekomme ein paar Prozente dafür. Besten Dank!

(* = Affilate-Link)

0 Kommentare zu “Wifi Endoskop Kamera im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.